Klimanotstand im Landkreis Lüneburg: Was müssen wir tun?

05.10.22

Was sind die notwendigen politischen Rahmenbedingungen und zukünftigen Ansprüche  um die Anforderungen des Klimaentscheids im Landkreis umzusetzen?  Detlev Schulz-Hendel diskutiert am 05.10.2022 um 19:00 Uhr im Gasthaus Kruse (Im Dorfe 6, 21409 Oerzen) mit Dr. Julia Verlinden, MdB, Karla Bauszus vom Klimaentscheid und Dr. Markus Grothe vom Climate Service Center Hamburg.

Am 16. Dezember 2019 wurde im Kreistag durch Grüne, SPD und Linke der Klimanotstand im Landkreis Lüneburg erwirkt. Ende 2021 hat der Klimaentscheid erfolgreich ein Bürger*innenbegehren zur Forderung der Klimaneutralität bis 2030 durchgesetzt. Dazu muss die Hansestadt bis Ende 2022 einen aktualisierten Klimaschutzplan erarbeiten, um die CO2-Emissionen bis 2030 auf Netto Null zu senken.

In der Veranstaltung referiert Dr. Markus Grothe zunächst über die Modellierung der Klimaentwicklung im Landkreis Lüneburg, anschließend erörtert Dr. Julia Verlinden insbesondere den politischen Handlungsbedarf vor allem in Hinblick auf den Ausbau erneuerbarer Energien und zuletzt gibt Karla Bauszus Einblicke über die Notwendigkeit der Klimaneutralität auf kommunaler Ebene in Stadt und Landkreis Lüneburg. Im Anschluss folgt eine Diskussion unter den Beteiligten mit Fragen aus dem Publikum. Zentrales Thema ist der nötige Handlungsbedarf der Hansestadt sowie des Landkreises Lüneburg zur Umsetzung der Klimaneutralität bis 2030.