Reaktivierung der Bahnstrecken nach Amelinghausen und Bleckede

01.06.22

Ratsherr Pascal Mennen stellt zur Sitzung des Rates der Hansestadt Lüneburg am 23.6.2022 für die Grüne Fraktion folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt:
1. sich in enger Abstimmung mit dem Landkreis für eine schnelle Reaktivierung
der genannten Bahnstrecken einzusetzen. Insbesondere für die Verbindung
nach Amelinghausen/Soltau.
2. die Planung für sichere Bahnübergänge auf dem Stadtgebiet zu beginnen und
in Absprache mit dem Landkreis entsprechende Fördermittel zu akquirieren.
3. die Landesregierung aufzufordern, mindestens die Strecke von Lüneburg über
Amelinghausen nach Soltau zur Bundesförderung anzumelden.
4. Informationsveranstaltungen für die von einer Reaktivierung unmittelbar
betroffenen Lüneburger Bürger*innen durchzuführen, Bedenken zur Lärm-
Situation auszuräumen und auf die Vorteile einer Bahnverbindung hinzuweisen.
5. für den Aufgabenbereich "Bahn Reaktivierung" im Haushalt 2023 eine
Koordinierungsstelle einzurichten.


Begründung:
Die Bahnstrecken-Reaktivierung ist ein wichtiger Baustein der Mobilitätswende und ein
entscheidender Beitrag zur Erreichung der selbst gesetzten Klimaziele. Die
Verbindung nach Amelinghausen-Soltau ist außerdem wirtschaftlich, so steht es in
dem entsprechenden vom Landkreis in Auftrag gegebenen Gutachten. Die Vorteile für
Lüneburg sind dabei vielfältig:
- zügiger, effektiver Schüler*innentransport, sowohl aus dem Norden (Bahnhof) als
auch speziell aus dem Süden.
- Entlastung der oft überlasteten Busverbindung zur Universität.
- Verringerung des Pkw-Pendler-Aufkommens.
- attraktive Verbindung sowohl für Heide-Touristen als auch für Lüneburger
Ausflügler inkl. Fahrradmitnahmemöglichkeit.

Kategorie

Bahnverkehr Stadtratsfraktion