Veranstaltung: Kritik am neuen Kita-Gesetz: Sparen statt fördern. Was sind uns die Lüneburger Kitas wert?

24.03.21

Das aktuelle Kita-Gesetz für Niedersachsen stammt im Wesentlichen aus den frühen 1990er Jahren und genügt an vielen Stellen nicht mehr den gewachsenen Aufgaben der Erzieher*innen. Die Nachfrage nach Kita-Plätzen und die Anforderungen an frühkindliche Bildung sind gestiegen und vielfältiger geworden. Niedersachsen muss sein Kita-Gesetz wegen einer Vereinbarung mit dem Bund zum 1. August 2021 erneuern. Der nun vorliegende Gesetzentwurf bleibt allerdings weit hinter den Erwartungen zurück, wie sämtliche Stellungnahmen von Gewerkschaften und Verbänden im Rahmen des schriftlichen Anhörungsverfahrens zeigen.

Was steht im neuen Kita-Gesetz und wie kann das neue Kita-Gesetz noch verbessert werden?  Was bedeutet das neue Gesetz für die Lüneburger Kitas? Was ist uns als Gesellschaft eine gute frühkindliche Bildung wert und wie sieht diese aus? Zu diesen Fragen lädt die AG Bildung, Soziales und Gesundheit des Ortsverbandes Lüneburg zum Gespräch mit Expert*innen aus Politik, Wissenschaft, Kita-Leitungen, Erzieher*innen und Eltern ein.

Die Veranstaltung findet am 24.03. von 17:00 - 19:00 Uhr statt.
Ihr könnt euch unter diesem Link anmelden und bekommt dann die Zugangsdaten automatisch zugesendet: https://zoom.us/meeting/register/tJYudeqvrjsvEtFbJyWHtmtMR2_fmojZ54nc

Kategorie

Bildung & Familie Kinder- und Jugendliche Landtag Soziales