Kreistagsfraktion Lüneburg

Geschäftsführung ab Dezember 2021:

Tom Schmidt

tom.schmidt@gruene-lueneburg.de

Unsere Kreistagsfraktion ab November 2021

Zum Wahlergebnis 2021

Die konstituierende Sitzung des Kreistages findet am Donnerstag, 18. November um 14.00 Uhr statt.

wohnhaft in Neetze (Wahlbereich 4)

  • seit 2011 Sitz im Kreistag; seit 2014 Fraktionssprecherin der Kreistagsfraktion
  • im Samtgemeinderat
  • seit 2016 dazu noch im Gemeinderat
  • Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom
  • 2008 - 2012 Mitarbeit im Kreisvorstand, davon als Sprecherin: 2008 - 2011

57 Jahre alt

Dipl. Oecotrophologin, arbeitet in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung

 

Schwerpunkte:

  • Mobilität
  • Erneuerbare Energien
  • Atomausstieg und Endlagersuche

 

Kontakt

wohnhaft in Amelinghausen (Wahlbereich 3)

  • Mitglied im Kreistag
  • Landtagsabgeordneter seit 2017

59 Jahre alt

Detlev.Schulz-Hendel(at)lt.niedersachsen.de 

wohnhaft in Lüneburg Stadt (Wahlbereich 2)

Mitglied des Senats der Leuphana Universität

24 Jahre alt

Studentin der Umweltwissenschaften

Themen:

  • Gute Bildung für alle
  • Tierschutz
  • ÖPNV Ausbau
  • nachhaltige Landwirtschaft & Ernährung

Ich möchte unseren Landkreis nachhaltig und lebenswert für alle gestalten und stehe für eine bürger*innennahe Politik! Besonders am Herzen liegt mir daher, die Sorgen und Wünsche der Betroffenen ernst zu nehmen und mit einzubeziehen. 

Schreibt mich bei Fragen gern an: kontakt(at)larissa-stumpe.de

wohnhaft in Lüneburg (Wahlbereich 5)

2011/12 KV-Sprecherin

2014 erneut KV-Sprecherin und OB-Kandidatin

seit 2011 Mitglied im Stadtrat

Schwerpunkte:

  • Permakultur
  • solidarische Landwirtschaft
  • Kultur
  • Ländliche Infrastruktur
  • Digitalisierung

wohnhaft in Lüneburg/Ochtmissen (Wahlbereich 1)

  • seit 2011 Mitglied des Kreistages

verheiratet, zwei Kinder

62 Jahre

Lehrerin an einer Stadtteilschule

Themenschwerpunkte

  • Soziales
  • Gesundheit
  • Schule
  • Integration

 

Kontakt

 

wohnhaft in Lüneburg Stadt (Wahlbereich 1)

aktiv beim Klimaentscheid Lüneburg

21 Jahre alt

Studentin der Umweltwissenschaften

Alles tun für die ländliche, nachhaltige Daseinsvorsorge – das „Landleben“ qualitativ verbessern & auf langfristig tragfähige Füße stellen!

wohnhaft in Nahrendorf

 

  • Sprecher OV Dahlenburg
  • Sprecher ländlicher Raum im Kreisvorstand

Jahrgang 1954

Groß- und Außenhandelskaufmann, Sozialpädagoge, Rentner

Schwerpunkte:

  • Stärkung des ländlichen Raumes
  • Wirtschaft
  • Soziales (insb. Jugendhilfe)
  • Kultur

Kontakt

Mein Name ist Ingo Götz und ich bin 67 Jahre jung, wohne mit meiner Frau seit 25 Jahren in der schönen (Fluß-)Landschaft des östlichen Landkreises; erst in der Ostheide, nun schon länger auf einem Resthof (mit früherer Ziegenzucht) in Eichdorf / SG Dahlenburg. Als Kaufmann und Sozial-pädagoge liegt mir die regionale Wirtschaft, aber auch die sozialen Fragen (wie die Jugendhilfe) am Herzen sowie als Gründungsvorsitzender (Kunstverein Region Dahlenburg) die Absicherung der Kunst- und Kulturbereiche im ländlichen Raum.

wohnhaft in Lüneburg Stadt (Wahlbereich 2)

  • seit 2016 umweltpolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion
  • Ratsherr im Stadtrat Lüneburg

63 Jahre alt

Dipl.-Ing. Landschaftsplaner

Schwerpunkte:

  • Natur- und Artenschutz
  • Klimafolgenanpassung

Ich möchte mich dafür einsetzen, Arten und Lebensräume besser zu schützen und zu vernetzen und die hierfür nötigen Maßnahmen konsequenter, effektiver und auf wesentlich größeren Flächen als bisher umzusetzen. Die Reduktion von Treibhausgasen und der Schutz von Arten und Ökosystemen sind gleichrangig zu behandeln und somit Klimaschutz und Naturschutz als gemeinsames Anliegen zu begreifen.

 

Kontakt

  • ralf.gros@kreistag-lueneburg.de
  • mobil: 0179-  219 97 34

wohnhaft in Bleckede (Wahlbereich 5)
Jahrgang 1985 
parteilos 
Beruf: Kommunale Klimaanpassungsmanagerin 

Themen: 

  • Raumordnung 
  • Klimafolgenanpassung 
  • Mobilität 

Die Lebensqualität in unserer Region ist außerordentlich und die vielen Kleinstädte eingebettet in diesen ländlichen Raum spielen hier eine große Rolle. Mir liegt am Herzen, Synergien und Verbindungen im ländlichen Raum zu schaffen, Expertise in den Kleinen Gemeinden aufbauen, damit diese sich gut und langfristig für die Klimawandelfolgen aufstellen können. Lebensqualität und ein gesundes Wachstum anstatt Wettrennen sind hier wichtige Schlüssel. 
 
Kontakt:

beatrice.john@gruene-bleckede.de 
 

wohnhaft in Lüneburg Stadt (Wahlbereich 2)

  • Kreissprecherin
  • Sprecherin für den ländlichen Raum

27 Jahre alt

  • ausgebildete Rettungssanitäterin mit Berufserfahrung
  • Masterstudentin der Nachhaltigkeitswissenschaften

wohnhaft in Lüneburg Stadt (Wahlbereich 2)

  • Mitglied im Kreisvorstand
  • Aktiv bei der GRÜNEN Jugend
  • Klimaentscheid Lüneburg
  • Fridays For Future

29 Jahre alt

Student der Umweltwissenschaften

wohnhaft in Lüneburg (Wahlbereich 1)

seit 2016 im Stadtrat mit Fokus auf Klimapolitik

70 Jahre alt

Pastor im Ruhestand

wohnhaft in der SG Ilmenau (Wahlbereich 3)

aktives Mitglied im aktiv Ortsrat Deutsch Evern

54 Jahre

4 Kinder, davon eines mit Schwermehrfachbehinderung.

Niedergelassene Fachärztin mit Schwerpunkt Suchtmedizin.

Themen:

  • Einsatz für Jugend-, Sozial- und Schulpolitik
  • Ortsentwicklung unter den Aspekten Förderung unterschiedlichster Lebensformen und ökologischer Aspekte,

wohnhaft in Lüneburg (Wahlbereich 4)

  • 13 Jahre Ratsherr im Gemeinderat Adendorf
  • 8 Jahre Landesschatzmeister im Landesvorstand bis 2018
  • seit 2011 Mitglied im Bundesfinanzrat der Grünen

60 Jahre alt

Sparkassenkaufmann

Schwerpunkte:

  • Wirtschaft
  • Finanzen

Kreistag aktuell

13.05.2019

Kreistagsfraktion: Arena - Es darf kein „weiter so“ und kein „Augen zu und durch“ geben.

Redebeitrag von Michael Gauss im Kreistag am 13. Mai 2019:

"Die ehrenamtlichen Mitglieder dieses Kreistags sind bei ihrer Arbeit darauf angewiesen, dass die Vorlagen der Verwaltung richtig sind, dass die Verwaltung stets ihr Bestes gibt, um die Kreistagsmitglieder umfassend und vollständig zu informieren. Das Vertrauen war in diesem mindestens 25 Millionen teuren Objekt Grundlage für unsere Eil- Vorrats– und Vorbehaltsbeschlüsse. Es war auch Grundlage für den Beschluss vom 17.12.2018, auf dessen Fehler wir seinerzeit bereits hingewiesen haben. 

Mehr»

Kategorien:Arena Lüneburg
25.04.2019

GRÜNE: Aufklärung und Transparenz beim Arenabau müssen höchste Priorität haben

In Vorbereitung zu der Kreismitgliederversammlung von Bündnis90/Die GRÜNEN am vergangenen Mittwoch hat sich die Kreistagsfraktion mit Vertretern des Orts- und Kreisverbands Lüneburg zum weiteren Vorgehen auf Basis des verabschiedeten Positionspapiers vom 27. März 2019 abgestimmt.

Im Vorwege hatte die Kreistagsfraktion bereits einen Antrag auf Auflösung der Kreis internen Arbeitsgruppe zum Bau der Arena wegen fehlender Transparenz der dort erarbeiteten Beschlüsse und deren Folgen beantragt.

Mehr»

Kategorien:Arena Lüneburg
03.03.2019

Werden doch Fakten geschaffen? - Die GRÜNEN fragen nach zur Baustoppverfügung des Landkreises gegenüber der BHZP

"Was geschieht denn da in Ellringen?" fragen sich Anwohner*innen. Die grüne Kreistagsabgeordnete Tanja Bauschke ist irritiert: "Durch Informationen aus der Bevölkerung erfuhren wir kürzlich, dass zum einen weiter beinahe täglich sehr viel Material angeliefert wird, und dass zum anderen weitergebaut wird, am 25.2. z.B. an Lüftungsanlagen. Dabei wurde doch am 15.2.19 seitens der Landkreisverwaltung wegen des OVG Urteils vom 11.12.18, der den Bebauungsplan des Fleckens Dahlenburg für unwirksam erklärt, ein Baustopp gegen die BHZP verhängt."

Mehr»

17.12.2018

Von: Michael Gaus

Arena

Michael Gaus nimmt Stellung zur heute, am Montag, den 17.12.2018 im Kreistag fallenden Entscheidung zur Arena.

Mehr»

Kategorien:Arena Lüneburg
14.12.2018

Kreistag: GRÜNE stellen Anfrage zum Stand der Inklusion

Antje Aden-Meyer, Mitglied der GRÜNEN Kreistagsfraktion, stellt für den 7. Februar 2019 folgende Anfrage an die Kreisverwaltung:

  1. Welche allgemeinbildenden Schulen im Landkreis besuchen Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf? Bitte Angaben nach Förderschwerpunkt getrennt nach Schulformen aufführen.
  2. Wie viele Schülerinnen und Schüler werden in Regel in einer Klasse gemeinsam unterrichtet?
  3. Welche räumliche Ausstattung steht aktuell für die sonderpädagogische Unterstützung und die Inklusion an oben genannten Schulen zur Verfügung und in welcher Form?
  4. Wie viele Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter sind nach Kenntnis des Landkreises an diesen Schulen?
  5. Welche grundsätzlichen Verfahren gibt es in Stundenaufteilung und Zuweisung entsprechender Sachmittel an den jeweiligen einzelnen Schulen?
  6. Sind die Verfahren der Zuweisung von Sachmitteln den Schulen bekannt bzw. ausreichend?
  7. An wie vielen Schulen sind ein barrierefreier Zugang sowie ein barrierefreies Bewegen im Gebäude gewährleistet?

03.12.2018

Von: Petra Kruse-Runge

Kreistag: GRÜNE fordern: "Grüngürtel West unter Landschaftsschutz stellen! Jetzt!"

Aus aktuellem Anlass sieht sich die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN dazu veranlasst, sich beim Thema Grünzug ("Grüngürtel") West mit einer klaren Forderung einzubringen. Schon am kommenden Dienstag tagt der Bauausschuss der Stadt, um einen Aufstellungsbeschluss zu fassen.

 

Mehr»

03.12.2018

Kreistag: GRÜNE wollen kostenfreie Nutzung der Fähre Bleckede-Neuhaus für für alle Einwohner*innen des Amtes Neuhaus ermöglichen

Hierzu heißt es im Antrag: "Die Verwaltung wird gebeten einen Haushaltsbetrag zu ermitteln, der die kostenfreie Nutzung der Fähre bei Bleckede für alle Einwohnerinnen und Einwohner des Amtes Neuhaus ermöglicht. Dabei sollen auch Gewerbebetriebe berücksichtigt werden, die im Rahmen ihrer betrieblichen Tätigkeit die Fähre in und aus dem Amt Neuhaus nutzen. Der Kreistag hat diesen Punkt in der Kreistagssitzung am 24.09.2018 in eine neu gegründete Arbeitsgruppe „Elbfähre“ verwiesen, die erstmals am 06.11.2018 getagt hat. Hier gab es positive Signale für den Antragspunkt unserer Fraktion. Unabhängig von der nächsten Sitzung dieser Arbeitsgruppe beantragen wir die erforderlichen und von der Verwaltung ermittelten Haushaltsansätze für die Umsetzung in den Haushalt 2019 einzustellen."

Mehr»

URL:https://gruene-lueneburg.de/unsere-vertreterinnen/kreistag/browse/5/